24.04.2008

News aus New Mexico

Platzhalterbild

"Neues" auf der Homepage. Die Bilder stammen zwar schon vom Herbst 2007, aber da ich mit der Pflege der Homepage etwas schludrig geworden bin habe ich sie erst jetzt eingestellt.In der Bildergalerie gibt es Bilder von einer Wanderung durch den "Dog-Canyon" bei Alamogordo.

Es wäre klasse, wenn ihr euch in das Gästebuch (Guestbook) eintragen könnt. Für Kritik und Anregungen bin ich immer offen !!! Beachtet dabei, dass ihr vor dem Absenden des Gästebucheintrages den Code eingeben müsst, der euch auf der Gästebuchseite gezeigt wird (Gross - und Kleinschreibung beachten - gebe zu, ist manchmal schwer zu erkennen).

 

 

 

Umgebung von Alamogordo / La Luz

 
Platzhalterbild

Alamogordo und Umgebung.

Ja, das ist Alamogordo, zumindest aus der Luft. Ganz schön braun und öde auf den ersten Blick. Zugegeben, das kulturelle Angebot würde sich auch bei einem Hineinzoomen stark in Grenzen halten und dennoch ist nicht wirklich alles so schlimm, wie es auf den ersten Blick wirkt. Auf den nachfolgenden Bildern will ich ein wenig von diesem Eindruck ablenken und zeigen, dass es auch hier schöne Ecken gibt. Vor allem Naturliebhaber finden immer wieder ein Plätzchen zum Wohlfühlen. Es lohnt sich auch immer einmal "Links" zu Webseiten von anderen aus unserer Deutschen Gemeinde anzuklicken, da jeder seine eigenen Erfahrungen macht, höchstindividuelle Eindrücke sammelt und jeder seinen Aufenthalt hier anders gestaltet. (Den ein oder anderen Link findet ihr auf meiner "Linkseite")

PlatzhalterbildDiese Bilder sind bei einer Heissluft-

balloonfahrt entstanden, die wir einem ehemaligen Kollegen zum Abschied geschenkt haben.

  
 

Ein Teil der "Crew"

Platzhalterbild

 

Um einen Heissluftballoon in die Lüfte zu bekommen bedarf es vieler fleissiger Hände. Da für diese "Fahrt" nur der Pilot mit seinem Balloon angereist war, mussten wir selbst mit Hand anlegen, um den Balloon startklar zu bekommen und ihn am Ende auch wieder Sicher auf den Boden zu bringen. Auf diesem Bild sieht man einen Teil der Crew kurz nachdem der Balloon eine Zwischenlandung gemacht hat, um die Passagiere zu wechseln.

 
Platzhalterbild

White Sands National Monument

http://www.nps.gov/archive/whsa/wgerman.htm

White Sands, die grösste Gipswüste der Welt dürfte wohl DAS Highlight in und um Alamogordo überhaupt sein. Sie befindet sich ca. 15 Meilen südwestlich von Alamogordo, doch nur ein kleiner Teil (der immer noch gross genug ist) der knapp 710 Km2 (Quelle: Wikipedia) grossen Gipswüste ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Der restliche Teil gehört zur White Sands Missile Range auf der experimentelle Waffen und Weltraumtechnologien getestet werden. Aus diesem Grund muss auch immer wieder einmal damit gerechnet werden, dass der Highway nach Las Cruces gesperrt wird. Nicht weit enfernt befindet sich auch die "Trinity Site", wo die erste Atombombe überhaupt gezündet wurde.

Platzhalterbild

White Sands National Monument

http://www.nps.gov/whsa/planyourvisit/index.htm

Innerhalb des Parks werden verschiedene Wanderungen unterschiedlicher Länge angeboten. Auf einigen dieser Wanderwege informieren Tafeln über Geologie, Geschichte, Tier und Pflanzenwelt. Obwohl White Sands wahrhaftig wie eine verlassene und tote Wüste wirkt, steckt unfassbar viel Leben in ihr. Interessierte können sich auf den offiziellen Websites näher informieren. Einer meiner Favoriten ist der Alkali Trail, der in einer Rundwanderung von ca. 4 Meilen, dem ausdauernden Wanderer neben atemberaubenden Natureindrücken viel Einsamkeit und Ruhe bietet.

Platzhalterbild

White Sands Hot Air Balloon Invitational

Einmal im Jahr (September) findet das White Sands Hot Air Balloon Invitational statt, bei dem mehrere Dutzend Heissluftballoons in die Lüfte steigen und ein kontrastreiches Programm zur grellweissen Landschaft des White Sands National Monument bietet. 

Platzhalterbild

Land of Enchantment

http://www.netstate.com/states/intro/nm_intro.htm

Nicht umsonst hat New Mexico den Beinamen Land of Enchantment (Das bezaubernde Land). In der offiziellen Version dieses Spitznamens sollen damit sowohl die vielvältigen Naturschönheiten, als auch die für amerikanische Verhältnisse reiche Geschichte beschrieben werden. Ich selbst habe diese "bezaubernden" Natureindrücke neben den rein landschaftlichen Aspekten durch unglaubliche Lichtspiele am Himmel erlebt, wie dieser Sonnenaufgang direkt vor meinem Haus beweist. An diesem Tag war es, als würde der Himmel brennen.

Platzhalterbild

Sonnenuntergang über La Luz

Ebenso beeindruckend, wie der eben beschriebene Sonnenaufgang haben sich auch viele sagenhafte Sonnenuntergänge in meine Erinnerungen gebrannt, wie dieser hier links im Bild festgehaltene. Obwohl ich bereits 19 unterschiedliche Länder bereist habe, ist mir kein Ort in Erinnerung, der in dieser Häufigkeit und Intensität spektakuläre Sonnenauf - und Untergänge bietet.

Platzhalterbild

Mexican Canyon Trestle

In den Sacramento Mountains bei Cloudcroft auf einer Höhe über dem Meeresspiegel von knapp 2600 Metern, nur wenige Meilen von Alamogordo entfernt, findet man dieses Relikt der "alten Eisenbahn", das den Namen "Mexican Canyon Trestle" trägt und 1899 erbaut wurde. In den Sacramento Mountains bei Cloudcroft gibt es einige recht ansprechende Wanderwege, die es Naturliebhabern ermöglicht der Hitze des Tularosa Basins zu entfliehen. Hier ist es in den Sommermonaten ca. 10 Grad Celsius kühler als im "Tal" und die Vegatation lässt ein wenig heimatliche Gefühle aufkommen im Gegenzug zu der doch recht wüstenähnlichen Landschaft in und um Alamogordo

 

Platzhalterbild

Fresnal Canyon

Nur wenige Kilometer von meinem Heimatort entfernt findet man im Fresnal Canyon ein kleines Juwel, nämlich einen pitoresken Bachlauf. Im Gegensatz zu deutschen Verhältnissen, in denen Bäche, Flüsse und Seen zum alltäglichen Landschaftsbild gehören, ist ein Bachlauf wie dieser in der Wüste New Mexicos schon etwas Besonderes. Abhängig von den Witterungsverhältnissen in den Bergen führt dieser Bach mehr oder weniger Wasser. Da der Zugang nicht einfach ist (zumindest nicht an dieser Stelle) findet man hier Ruhe und Einsamkeit und kann dem entspannenden Plätschern des über schönen Gesteinsformationen fliessenden Gewässer lauschen.

 

Platzhalterbild 

Auch dieses Foto gehört noch zu dem eben beschriebenen Bachlauf im Fresnal Canyon. Bei ausreichendem Wasser bilden sich hier immer wieder kleinere Pools, die teilweise tief genug sind, um sich hier im Sommer bei 35 Grad Celsius und mehr ein wenig Abkühlung zu verschaffen.

 

Platzhalterbild

Grindstone - Lake

In der Nähe von Ruidoso ca. 45 Minuten Autofahrt von Alamogordo entfernt, befindet sich im Indianerreservat der Mescalero Apachen der Grindstone Lake. Auch auf diesem Foto ist es mir gelungen wieder einer dieser sagenhaften Sonnenaufgänge festzuhalten. Der Grindstone - Lake ist mein Angelrevier aus dem man wunderbare und leckere Forellen angeln kann. Dazu braucht man einzig eine "fishing licence", die man ganz unkompliziert für wenige Dollar z.B. im Walmart erwerben kann. Ein Angelschein wie in Deutschland ist nicht erforderlich.

 

Platzhalterbild

Rodeo in Mescalero

Jedes Jahr um den 4. Juli findet in Mescalero ein "Pow Wow" statt, bei dem es neben indianischer Handwekskunst auch Aufführungen traditioneller Tänze unterschiedlicher Indianerstämme zu bestaunen gibt. Auch indianische Köstlichkeiten, wie das bekannte "Fry Bread" kann man hier probieren. Deneben wird traditionell auch ein spektakuläres Rodeo abgehalten, bei dem sich tollkühne Cowboys in unterschiedlichen Disziplinen messen.

 

Platzhalterbild

In der Nähe von "Three Rivers"

Die ungalublichen Weiten, die dieses Land hier noch zu bietet hat, ist mit Bildern kaum festzuhalten. Viel intensiver als das reine Betrachten von Bildern ist natürlich das Erleben, das Spüren und Inhalieren dieser Weite. Hier ist der "Wilde Westen" noch in seinen Ursprüngen spürbar und wenn man es nicht besser wüsste, dann könnte man glauben, dass jeden Augenblick eine Büffelherde vorüberziehen könnte, die durch eine Horde wilder Indianer gejagd wird oder sich gleich ums Eck ein Planwagen -Trek befindet, mit Familien auf der Suche nach neuem Glück und Farmland.

 

Das hier wird so eine Art Fortsetzungsroman, denn ich habe noch viele Bilder aus der Umgebung zu zeigen und Geschichten zu erzählen, die ja doch niemanden interessieren. Da ich mich aber nicht nur vor diese Kiste hier setzen kann, soll diese Seite hier stückweise wachsen.